Skitouren


Der HITT AT Blog

Skitouren in den Alpen


Juifen 1.988 m ein schöner Skigipfel am Achensee nähe der Staatsgrenze

Juifen skitour Für das Karwendel gilt ähnlich wie für den Kaiser, dass es - von Ausnahmen abgesehen - kein ideales Skitourengebiet ist. (Für das Rofangebirge mit der Riesen-Abfahrt nach Wiesing im Inntal, die auch zu unseren "Lieblingen" gehört, war leider kein Platz mehr.) Eine dieser Ausnahmen ist der Juifen und sein etwas niedrigerer Nachbar, die Hochplatte. Der Juifen ist ein schöner Skigipfel mit einem langen, aber abwechslungsreichen Anstieg. Häufig ist die Route zu einer rauen Piste eingefahren, denn der Gipfel liegt nahe an der Grenze und ist deshalb bei bayerischen Tourenfreunden sehr beliebt. Das gilt auch für die Hochplatte (Variante), die man in etwas kürzerer Zeit erreichen kann.

AUSGANGSPUNKT: Parkplatz unterhalb Restaurant Tirolerland", 890 m Taxi Jenbach

AUFSTIEG: Zum Gasthaus hinauf und rechts daran vorbei. über die Wiese zu Häusern und dem Beginn einer breiten Forststraße. Bei einer Wegverzweigung links (schmäler, kürzer) oder rechts (bequemer, länger) zur Waldgrenze und zur Falkenmoosalm (1.328 m). Nach geringem Höhenverlust steigen wir wieder auf. Bei einer Verzweigung der Spuren halten wir uns rechts. Wir erreichen die Großzemmalm und steigen zu einer Schulter unterhalb der Marbichler Spitze auf. Von hier queren wir (mitunter lawinenbedroht!) zum Sattel südlich des Juifen. Unschwierig entlang einer ausgeprägten Wechte, zuletzt über den zumeist abgewehten Rücken zum Gipfelkreuz. Zur Hochplatte zweigt man nach der Falken-moosalm nach links ab (in der Regel unübersehbare Spuren). Bergtouren Tirol

ABFAHRT: Die Abfahrt folgt dem Anstiegsweg.